Symposium 2011

In den kontroversen Diskussionen der ersten drei Regensburger Symposien wurde des Öfteren mit „Erfahrungen“ argumentiert. Der Begriff der „Erfahrung“ umfasste dabei Unterschiedliches: wissenschaftliche Erfahrung(en), Alltagserfahrung(en), religiöse Glaubenserfahrung(en).

Die Frage war immer wieder, in welchen Fällen und unter welchen Voraussetzungen Erfahrungen im Wissenschaftsdiskurs Gewicht haben dürfen und welche Rolle auch Überzeugungen („Gewissheit(en“)) spielen, die auf Erfahrungen basieren. Deshalb wird die Bedeutung dieser beiden Begriffe im IV. Symposium untersucht und das Augenmerk auf das Zusammenspiel von „Wissensdiskursen“ und „Erfahrungsdiskursen“ gelegt.

Donnerstag, 24.03.2011
 
     13:00 – 13:45    Begrüßung, Grußwort
Einführung: Das Sprechen über Erfahrungen und Gewissheiten
(Prof. Dr. Christiane Thim-Mabrey, Deutsche Sprachwissenschaft, Regensburg)
 
     Leitung der Diskussionen: Prof. Dr Peter Janich (Philosophie, Marburg)
 
     14:00 – 14:45    Worauf „beruhen“ „Erfahrungen“? (Prof. Dr. Alf Zimmer, Psychologie,
Regensburg)
 
     14:45 – 15:15    Diskutant 1: Dr. Walter v. Lucadou (Physik/Psychologie, Freiburg)
Diskutant 2: Dr. Alexander Fink (Biophysik, Marburg) (à 15 Min.)
 
     15:15 – 15:45    allgemeine Diskussion
 
     15:45 – 16:15    Kaffeepause
 
     16:15 – 17:00    Erfahrung und Gewissheit als Faktoren des Handelns im Alltag und
in der Gesellschaft (Prof. Dr. Markus Mühling, Theologie, Heidelberg)
 
     17:00 – 17:30    Diskutantin 1: Prof. Dr. Petra Deger (Soziologie, Heidelberg)
Diskutant 2: Prof. Dr. Matthias Brack (à 15 Min.)
 
     17:30 – 18:00    allgemeine Diskussion
 
     18:00 – 18:45    Imbiss
 
     18:45 – 19:30    Zwischenfazit
 
     19:30 – 20:15    Treffen der Spring-School-Teilnehmer (Prof. Dr. Lis Brack-Bernsen, Wissen-
schaftsgeschichte, Regensburg & Prof. Dr. Thim-Mabrey)



     Freitag, 25.03.2011
 
     9:00 – 9:15        Einleitung
 
     9:15 – 10:00      Mystische Erfahrung (Prof. Dr. Klaus Berger, Theologie, Heidelberg)
 
     10:00 – 10:30    Diskutant 1: Dr. Michael Neecke (Germanistische Mediävistik, Regensburg)
Diskutant 2: Prof. Dr. Ralf Bergmann (Physik, Bremen) (à 15 Min.)
 
     10:30 – 11:00    allgemeine Diskussion
 
     11:00 – 11:30    Kaffeepause
 
     11:30 – 12:15    Erfahrung als Argument in der Religion und in den Wissenschaften
(Prof. Dr. Harald Wohlrapp, Philosophie, Hamburg)
 
     12:15 – 12:45    Diskutant 1: Prof. Dr. Michael Drieschner (Philosophie, München)
Diskutantin 2: Prof. Dr. Petra Deger (Soziologie, Heidelberg) (à 15 Min.)
 
     12:45 – 13:15    allgemeine Diskussion
 
     13:15 – 14:15    Mittagspause
 
     14:15 – 15:00    Arten von Erfahrungen in der Physik
(Dr. Walter v. Lucadou, Physik/Psychologie, Freiburg)

 
     15:00 – 15:30    Diskutant 1: Prof. Dr. Ralf Bergmann (Physik, Bremen)
Diskutant 2: Prof. Dr. Peter Janich (à 15 Min.)
 
     15:30 – 16:00    allgemeine Diskussion
 
     16:00 – 16:30    Kaffeepause
 
     16:30 – 17:15    "Erfahrung" in der Astrophysik und in der Erforschung der Geschichte des
Weltalls (Prof. Dr. Harald Lesch, Astrophysik/Philosophie, München)
 
     17:15 – 17:45    Diskutant 1, Diskutant: Prof. Dr. Andreas Schäfer (Physik, Regensburg)
Diskutantin 2: Prof. Dr. Lis Brack-Bernsen, Antike Astronomie/Mathematik (à 15 Min.)
 
     17:45 – 18:15    allgemeine Diskussion
 
     18:15 – 19:15    kleiner Imbiss
 
     19:15 – 20:00    Treffen der Spring-School-Teilnehmer (Brack-Bernsen & Thim-Mabrey)


     Samstag, 26.03.2011
 
     9:00 – 9:45        Erfahrung und Wissen: Möglichkeiten und Grenzen aus Sicht von Informatik und
Logik (Dr. Wolfgang Eckstein, Informationswissenschaften/Mathematik, München)
 
     9:15 – 09:45      Diskutant 1: Prof. Dr. Bernd Ammann (Mathematik, Regensburg)
Diskutant 2: Dr. Michael Neecke (Germanist. Mediävistik, Regensburg) (à 15 Min.)
 
     10:00 – 10:30    allgemeine Diskussion
 
     10:30 – 10:45    Kaffeepause
 
     10:45 – 11:30    „Erfahrung“ und „Gewissheit“ (Prof. Dr. Peter Janich, Philosophie, Marburg)
 
     11:30 – 12:30    allgemeine Diskussion zur leitenden Fragestellung (Leitung: Thim-Mabrey)
 
     12:30 – 13:15    Imbiss
 


     Ein Fallbeispiel:

     13:15 – 14:00    Die Klimawandeldiskussion aus der Sicht der Chemie (Prof. Dr. Dr. Bernd M.
Rode, Allgemeine, Anorganische und Theoretische Chemie, Innsbruck)
 
     14:00 – 14:30    Diskutant 1: Prof. Dr. Bernhard Dick (Chemie, Regensburg)
Diskutantin 2: Prof. Dr. Nina Janich (Germanist. Sprachwissenschaft, Darmstadt)
 
     14:00 – 14:50    allgemeine Diskussion
 
     14:50 – 15:00    Schlusswort (Thim-Mabrey)

Location